Archiv der Kategorie: Eifel

Auf dem Eifelsteig Etappe 8 wandern (Mirbach nach Hillesheim)

Endlich, endlich, wir haben es fast schon herbeigesehnt, stimmen für uns die Bedingungen, um wieder auf dem Eifelsteig zu wandern. Eifelsteig Etappe 8 von Mirbach nach Hillesheim steht an und gemeinsam mit unserem Hund Pepe machen wir uns am ersten Frühlingstag des Jahres auf den Weg.Eifelsteig Etappe 8 4

Eifelsteig Etappe 8 in Stichworten:

Länge/ Höhenmeter: etwa 26 km, etwa 550 Höhenmeter rauf und runter

Profil: schwer (laut Eifelsteig.de), wohl eher: leicht aber lang

Saison: ganzjährig bei nicht allzu nasser Wetterlage

Unser Tag auf dem Eifelsteig beginnt… im Taxi. Da Mirbach am Wochenende nicht vom ÖPNV angefahren wird, bleibt uns nicht viel anderes übrig. So stellen wir an diesem Morgen mit den ersten Sonnenstrahlen unser Auto in Blankenheim ab und fahren für zu verschmerzende 13 Euro nach Mirbach.Eifelsteig Etappe 8 1 Eifelsteig Etappe 8 2 Eifelsteig Etappe 8 3Die Erlöserkapelle hat es uns am Ende der Etappe 7 bereits angetan und wir freuen uns, sie nun auch bei Helligkeit bewundern zu können. Pepe wartet davor… und macht einen Riesenkrach. Ups, das müssen wir wohl noch üben.

Los geht’s über die Felder. Zwar ist es mit -3 Grad noch sehr frisch, aber das hat den Vorteil, dass die angematschten Felder noch gefroren sind. Unserer Stimmung Auf dem Eifelsteig Etappe 8 wandern (Mirbach nach Hillesheim) weiterlesen

Traumpfad Wanderather wandern – Ein „tierisches“ Vergnügen (mit Video)

Wanderather? Welch seltsamer Name für einen Wanderweg. Nach unseren guten Erfahrungen auf den Traumpfaden Eltzer Burgpanorama und Pyrmonter Felsensteig hatten wir aber keine Bedenken, dass der Traumpfad Wanderather uns nicht gefallen könnte.Traumpfad Wanderather 20

Traumpfad Wanderather in Stichworten:

Länge: etwa 12 km

Profil: leicht – rund 300 Höhenmeter aber gut verteilt und ausschließlich über Wege, vermutlich auch mit Kinderwagen machbar

Saison: ganzjährig – Wir können uns die Runde auch bei Schnee gut vorstellen.

Los geht es in *trommelwirbel* Baar-Wanderath! Aaah! Daher hat der Traumpfad Wanderather seinen seltsamen Namen. An der Kirche stellen wir unser Auto ab und folgen der durchgängigen Beschilderung in empfohlener Laufrichtung. Viele Tiere aller Art werden heute unseren Weg säumen.Traumpfad Wanderather 1Traumpfad Wanderather 8

Nachdem wir ein paar Alpakas (glauben wir…) bewundert haben, Traumpfad Wanderather wandern – Ein „tierisches“ Vergnügen (mit Video) weiterlesen

Traumpfad Pyrmonter Felsensteig – Deutschlands schönster Wanderweg 2015?

Nominiert zu „Deutschlands schönstem Wanderweg“ in diesem Jahr, hat uns dieser Wanderweg neugierig gemacht. „Felsensteig“ verspricht auch spannend zu werden und so machen wir uns bei schönstem Sonnenschein (der Frühling grüßt) gemeinsam mit unserem kleinen Hund auf den Traumpfad Pyrmonter Felsensteig.Traumpfad Pyrmonter Felsensteig 1

Traumpfad Pyrmonter Felsensteig in Stichworten:

Länge: etwa 11 km

Profil: mittel (laut traumpfade.info) – knapp 400 Höhenmeter, wir empfinden ihn als leicht und eigentlich für jedermann zu schaffen

Saison: ganzjährig bei nicht allzu nasser Wetterlage (Achtung: Burg Pyrmont hat nur im Sommer geöffnet!)

Wir entscheiden uns, nicht wie vom Wegemanagement vorgeschlagen an der Pyrmonter Mühle oder an der Burg Pyrmont zu starten, sondern an der Brückenmühle, die etwa nach der Hälfte der Strecke liegt. Hier finden sich alllerdings nur wenige Parkmöglichkeiten. Für uns hat das den Vorteil, dass die Einkehrmöglichkeit an der Pyrmonter Mühle (unser Winter-Wander-Must-Have 😉 ) dann nach der Hälfte der Strecke liegt. Um das unattraktivere Stück über die Felder am Anfang unserer Runde zu haben, wandern wir mit dem Uhrzeigersinn.

Direkt geht es einen schmalen und felsigen Pfad bis zum eigentlichen Einstieg in den Traumpfad Pyrmonter Felsensteig. Ein guter Anfang! Durch Ginsterhecken Traumpfad Pyrmonter Felsensteig – Deutschlands schönster Wanderweg 2015? weiterlesen

Wandern mit Highlight – Traumpfad Eltzer Burgpanorama

Da biegt man nichtsahnend um einen Felsen. Schaut vom Boden auf. *Bäähm!* Da steht sie! Die Burg Eltz auf ihrem Felsenberg. Welch imposanter erster Eindruck! Kommend aus westlicher Richtung auf dem Traumpfad Eltzer Burgpanorama sind wir einen Moment lang völlig geflasht. Aber fangen wir besser vorne an…Traumpfad Eltzer Burgpanorama 1

Traumpfad Eltzer Burgpanorama in Stichworten:

Länge: etwa 13 km

Profil: mittel – rund 400 Höhenmeter, etwas Trittsicherheit am steilen Auf-/Abstieg an der Ringelsteiner Mühle erforderlich, ansonsten leicht begehbar

Saison: ganzjährig bei nicht allzu nasser Wetterlage (Achtung: Burg Eltz hat nur im Sommer geöffnet!)

Als der Himmel sich langsam freundlicher zeigt, die ersten Sonnenstrahlen durch die Wolkendecke dringen, ist es schon fast Mittag. Bei kalten, aber nicht frostigen Temperaturen brechen wir in Wierschem auf. Hier haben wir für die nächsten Tage eine Ferienwohnung bezogen, von wo aus wir zu Wanderungen aufbrechen wollen. Zu Fuß laufen wir zum Einstieg in den Traumpfad Eltzer Burgpanorama am Wierschemer Feuerwehrhaus. Von dort geht es über Felder und die Hügel hinauf. Hier bietet sich ein tolle Rundumsicht auf die umliegenden Dörfer. Auch eine Burg erspähen wir von Weitem. Ob das wohl Burg Pyrmont ist? Wir werden es morgen herausfinden, wenn wir den Traumpfad Pyrmonter Felsensteig laufen werden.Traumpfad Eltzer Burgpanorama 3 Traumpfad Eltzer Burgpanorama 4 Traumpfad Eltzer Burgpanorama 5Weiter geht es durch den Wald. Wir entdecken jetzt, Mitte Februar, die ersten Triebe und freuen uns, wenn Wandern mit Highlight – Traumpfad Eltzer Burgpanorama weiterlesen

Wunderbarer Winter – Schneewandern auf der Struffelt-Route

So langsam streckt der Frühling seine ersten zarten Fühler aus. Wie schön… oder? Wir lieben aber auch den Schnee… Eine Schneewanderung ist etwas Herrliches. Die Stille, die einen umgibt. Durchbrochen nur vom Knirschen des Schnees unter den Sohlen. Die wohlbekannte Landschaft, die plötzlich so anders aussieht. Der Hund, der vergnügt im Schnee tollt. So eine schöne Erfahrung hatten wir am Struffelt auf der Struffelt-Route rund um die Dreilägerbachtalsperre in der Eifel bei Roetgen vor nicht einmal zwei Wochen.struffelt 16Als klar war, dass es im westlichen NRW Schnee geben würde, haben wir uns in den Facebook Gruppen Wandertipps und Wanderteufel nach Tourenvorschlägen für das Hohe Venn erkundigt und viele tolle Vorschläge bekommen. Entschieden haben wir uns dann aber letztlich für die Struffelt-Route, einem Partnerweg des Eifelsteig, die Axel von der Outdoorseite hier beschreibt.

Struffelt-Route in Stichworten:

Länge: etwa 10 km

Profil: leicht – wenig Höhenmeter

Saison: ganzjährig bei nicht allzu nasser Wetterlage

Wir starten schon früh morgens, da wir befürchten, es könnte gegen Mittag auf dem Struffelt voll werden. Als wir am Filterwerk der Dreilägerbachtalsperre ankommen, stehen dort außer uns nur Autos, die wohl zum Filterwerk gehören.struffelt 1Wir starten mit dem Uhrzeigersinn, da wir uns von unserer Tour auf dem Eifelsteig an die steile Stelle (die einzige auf der Runde) direkt an der Talsperre erinnern und diese beim Schnee lieber bergauf als bergab gehen wollen. Wunderbarer Winter – Schneewandern auf der Struffelt-Route weiterlesen

Warum wandern in der Eifel ein Abenteuer ist…

Dein Abenteuer ist nicht mein Abenteuer (Blogparade)

Was ist ein Abenteuer allgemein? Was ist ein Abenteuer für dich? Was ist es für uns? Auf welchen Pfaden muss man wandern, welche Leute treffen und in was für Situationen geraten, damit aus einer Reise ein Abenteuer wird? Kann man darüber seine Abenteuer definieren? Und weiter gefragt: Muss ich ein Erlebnis überhaupt als Abenteuer definieren?

Diese Fragen hat sich auch Florian vom flocbloc gestellt und zu einer Blogparade mit dem schönen Namen „Dein Abenteuer ist nicht mein Abenteuer“ aufgerufen.

Wir machen gerne mit. Vielleicht auch, um zu sagen: Hey, auch wenn die Eifel nicht der Himalaya ist, auch wenn der Eifelsteig nicht der Fußmarsch durch den Iran und die kleine Pension am Rursee nicht die Couch eines Fremden irgendwo in Kuala Lumpur ist… unsere Abenteuer beginnen dennoch genau hier!Abenteuer Blogparade 7

Florian hat vier Thesen aufgestellt, die er zur Diskussion stellt:

  1. Ein Abenteuer hängt von Erfahrung ab
  2. Ein Abenteuer ist subjektiv
  3. Ein Abenteuer musst du dir verdienen
  4. Ein Abenteuer ist oft überraschend       

 1. Ein Abenteuer hängt von Erfahrung ab

Ganz bestimmt. Als wir uns im Herbst 2014 auf unsere erste Mehrtagestour auf dem Eifelsteig gemacht haben, waren wir ganz schön aufgeregt. Warum wandern in der Eifel ein Abenteuer ist… weiterlesen

Wandern… auf dem Eifelsteig Etappe 7 (Blankenheim nach Mirbach)

Den zweiten Weihnachtstag, nachdem wir am gestrigen Tag die 6. Etappe des Eifelsteigs von Kloster Steinfeld nach Blankenheim gelaufen sind (Bericht hier), beginnen wir recht gemütlich mit einem Frühstück im Hotel. Heute steht Eifelsteig Etappe 7 von Blankenheim nach Mirbach auf dem Plan. Nachdem die gestrige Wanderung nicht immer pures Wanderglück beschert hat und es arg nach Schnee(regen) aussieht, ist der Antrieb heute eher gedämpft. Doch natürlich rappeln wir uns auf und starten auf den Eifelsteig Etappe 7. Und, so viel schon mal vorab, werden mit einem tollen winterlichen Wandertag belohnt werden.eifelsteig etappe 7 1eifelsteig etappe 7 2

Eifelsteig Etappe 7 in Stichworten:

Länge: knapp 18 km

Profil: leicht

Saison: ganzjährig bei nicht allzu nasser Wetterlage

Wir starten bei frostigen Temperaturen und Schneeregen, aber mit guter Laune. Über die Straße gehen wir zum nächstmöglichen Punkt, um wieder in den Eifelsteig einzusteigen. Nun geht es über etwas matschige, aber schneefreie Feldwege entlang schneegezuckerter Felder und anschließend durch den Wald. eifelsteig etappe 7 3eifelsteig etappe 7 4Anhand des Schnees, z.B. auf Brücken, können wir erkennen, dass wir die ersten sind, die hier heute Morgen laufen. Das gefällt uns. Der Wald ist hier wirklich herrlich. Mischwald, recht ursprünglich, mit vielen Feuchtgebieten rechts und links des naturnahen und meist schmalen Weges. So wandern wir gerne! Nur sehen wir nach kurzer Zeit wieder aus wie Wandern… auf dem Eifelsteig Etappe 7 (Blankenheim nach Mirbach) weiterlesen

Wandern… auf dem Eifelsteig Etappe 6 (Kloster Steinfeld nach Blankenheim)

Es ist Weihnachten 2014. Nach einem schönen Weihnachtsfest im Kreis der Familie sind wir am 1. Weihnachtsfeiertag morgens um 7.00 Uhr auf dem Weg Richtung Eifel um uns unser gegenseitiges Weihnachtsgeschenk erfüllen zu können: Ein bisschen Zeit zu Zweit und die Entscheidung fiel auf eine Forsetzung des Eifelsteigs. Der Plan für den ersten Feiertag: Eifelsteig Etappe 6 von Kloster Steinfeld nach Blankenheim.eifelsteig etappe 6 1Nachdem wir im Herbst mit der 5. Etappe zum Kloster Steinfeld geendet hatten (Hier findest du den Bericht), soll es nun ab dort weitergehen.

Eifelsteig Etappe 6 in Stichworten:

Länge: knapp 24 km

Profil: leicht („mittel“ laut eifelsteig.de – vielleicht wegen der Länge der Etappe?)

Saison: ganzjährig, am besten bei nicht allzu nasser Wetterlage

Die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel mit Hund war ja schon im Herbst eine Katastrophe (Transfer zum Kloster Steinfeld unmöglich mit Hund!). Um uns vor Sonderausgaben für Taxifahrten zu bewahren und da unser Zielort am 2. Tag in Mirbach über Weihnachten gar nicht an den ÖPNV angeschlossen ist, entscheiden wir uns diesmal dafür, mit zwei Autos in die Eifel zu fahren. Eins stellen wir in Blankenheim am vorgebuchten Hotel ab. Mit dem anderen Auto fahren wir zum Kloster Steinfeld.

Dort angekommen wundern wir uns zunächst, wie voll es ist. Rund um das Kloster sind viele Menschen unterwegs, die schick gekleidet in ihre Autos steigen und wegfahren. Wir tippen auf eine frühe Weihnachtsmesse im Kloster, denn noch während wir die Wanderschuhe schnüren hat das Schauspiel ein Ende. Alle Autos sind weg und Kloster Steinfeld liegt verlassen.eifelsteig etappe 6 2eifelsteig etappe 6 3Wir folgen Wandern… auf dem Eifelsteig Etappe 6 (Kloster Steinfeld nach Blankenheim) weiterlesen

Unterwegs… auf dem Eifelsteig mit Hund

Wie jetzt… Eifelsteig mit Hund? Mit dem kleinen Hund? Wirklich? Und dieser kleine Hund ist die ganze Strecke gelaufen???Eifelsteig mit HundÄäh – nein, wir haben ihn heute 900 Höhenmeter rauf und wieder runter getragen.

Aäh – nein, nur der Hundebuggy ist im letzten Schlammloch stecken geblieben.

Ääh – nein, er hat den Bus genommen.

Ääh – was glauben Sie, wie der Hund sonst bis hier gekommen ist?

Solche Fragen begegnen uns immer wieder. Zuletzt auf unserer Mehrtageswanderung auf dem Eifelsteig mit Hund Pepe. Und am Zielort jeder Etappe wundern sich die Leute, dass unser kleiner Papillon-Mix Pepe so fleißig mitwandert. Ist er mit unter 30 Zentimetern Schulterhöhe doch recht klein und sieht mit seinem wuscheligen Fellkragen und den Glubsch-Augen eher wie ein Schoßhund aus…Pepe auf dem EifelsteigSo ganz verübeln kann man es den Leuten nicht. (Und wir beantworten die Fragen auch immer ganz freundlich – wirklich!) Bevor wir loswanderten, Unterwegs… auf dem Eifelsteig mit Hund weiterlesen

Unterwegs… auf dem Eifelsteig – Etappe 5 – Gemünd nach Kloster Steinfeld

Nach den Schwierigkeiten mit dem Internet am Vorabend, bessert sich irgendwann der Empfang und wir können die fünfte Etappe des Eifelsteigs planen. Da es unser Abreisetag ist, entscheiden wir uns, das Auto am Kloster Steinfeld zu parken und mit dem Taxibus zurück nach Gemünd zu fahren, um dort bei morgendlichem Sonnenschein auf die Etappe zu starten.

Et5 021Die Etappe in Stichworten:

Länge: etwa 17 km

Profil: leicht – moderate Anstiege, gut passierbare Wege

Saison: ganzjährig bei nicht allzu nasser Wetterlage

Et5 027Die Lösung mit dem Taxibus, den man maximal 30 Minuten vorher Unterwegs… auf dem Eifelsteig – Etappe 5 – Gemünd nach Kloster Steinfeld weiterlesen