Unterwegs… für mehrere Tage

Was gibt es Schöneres, als unterwegs zu sein?

Aktuell planen wir eine Mehrtageswanderung auf dem Eifelsteig. Bisher haben wir immer nur Tageswanderungen unternommen, sodass wir bei Mehrtagestouren wahre Greenhorns sind.

Aber da unsere Überlegungen sicherlich auch andere betreffen, wollen wir unsere Überlegungen gerne teilen.

Wanderziel:

Wir waren schon oft in der Eifel wandern und hatten uns irgendwann in den Kopf gesetzt, den Eifelsteig zu gehen. Das ist auch deshalb für so einen Kurztrip praktisch, weil die Eifel nicht weit von unserem Zuhause entfernt liegt. Wir möchten nach und nach den gesamten Eifelsteig gehen und starten deshalb am Anfang: in Kornelimünster.

Wanderzeit:

Da wir beruflich bedingt in diesem Herbst nur wenige Tage gemeinsam frei haben – und wir immer berücksichtigen müssen, dass unser Hund uns begleitet – haben wir uns für drei Tagesetappen entschieden: Kornelimünster – Roetgen – Monschau – Einruhr mit der Option noch die vierte Etappe bis nach Gemünd zu gehen, solange unser kleiner Hund noch kann. [Edit: Wir sind die ersten fünf Etappen gewandert. Auch am Ende der fünften Etappe war Pepe kein bisschen müde…]

Unterwegs sein werden wir im Oktober – mitten in den Schulferien in Nordrhein-Westfalen.

Transfer:

Aktuell überlegen wir mit zwei Autos anzureisen und eines am Zielort abzustellen bzw. das andere am Startort stehen zu lassen. Alternative wäre der Bus… aber wer die Eifel kennt weiß, dass die Verbindungen nicht optimal sind. Weitere Alternative: Eine Taxifahrt, die mit ca. 50 bis 60 Euro zu Buche schlagen würde. Mal schauen. [Edit: Wir sind mit einem Auto angereist und haben den Transfer mit dem Bus gemacht – problemlos.]

Unterkünfte:

Eigentlich wollten wir in erster Linie in Ferienwohnungen absteigen und uns abends selbst verpflegen. Wir haben da keine großen Ansprüche, essen abends nach einer Wanderung aber gerne warm und Supermärkte sind in Roetgen und Monchau zu finden.

ABER… niemand vermietet in den Herbstferien eine Ferienwohnung nur für einen Tag. Auch sind viele Quartiere zwei Wochen vor unserem geplanten Reiseantritt schon belegt. Außerdem reisen wir ja mit Hund…

Nach vielen, vielen, vielen Telefonaten haben wir jetzt in Roetgen (Ziel Etappe 1) und Monschau (Ziel Etappe 2) jeweils eine Pension mit Frühstück. Auch nicht unpraktisch, wir hoffen auch ein bisschen auf die Möglichkeit dort noch ein Lunchpaket zu bekommen, dann müssten wir nicht noch morgens eine Bäckerei oder einen Supermarkt aufsuchen.

In Einruhr (Ziel Etappe 3) haben wir eine Ferienwohnung für 2 Tage gemietet. Dort steht auch unser Auto mit diversen vorab gekauften Einkäufen.

Vorbereitung:

Die GPX-Daten der einzelnen Etappen haben wir auf dem Handy gespeichert. Zusätzlich werden uns die Karten, die man sich in unterschiedlichem Maßstab auf der Seite www.eifelsteig.de ausdrucken kann, sicherlich eine Hilfe sein. Wir gehen aber davon aus, dass der Eifelsteig so gut beschildert ist, dass wir nur selten die Karten benötigen werden.

Abgesehen davon haben wir natürlich Adressen der Unterkünfte etc. ausgedruckt. Ist alles in allem doch ne menge Papier zum mitschleppen…

Packen:

Dazu wird es einen gesonderten Post geben.

Vorfreude:

Wir freuen uns wie Bolle. Weil wir uns immer auf Urlaub freuen. Sei es die Eifel oder Südostasien. Seien es drei Tage oder drei Wochen. Und da wir noch nie eine mehrtägige Wanderung gemacht haben, ist es ein besonderer Kitzel.

 

Hast du schon mal eine mehrtägige Wanderung gemacht? Warst du vielleicht schon auf dem Eifelsteig unterwegs und hast einen Tipp für uns oder andere?

Dann schreib doch einfach einen kurzen Kommentar!

Ein Gedanke zu „Unterwegs… für mehrere Tage“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.