Unterwegs… in der Elfringhauser Schweiz

Eine Einladung abends bei Freunden in Bochum, kombiniert mit einer Wettervorhersage, die so gar nichts vom Schmuddelwetterimage des Novembers zu tun hat, ließ uns nach einer Wandermöglichkeit im Ruhrgebiet suchen. Auf der Internetseite Outdooractive wurden wir fündig. Wir wollten eine kleine Runde in der Elfringhauser Schweiz wandern, einer Region, die wir bis dato noch gar nicht kannten.Elfringhauser Schweiz 1

Erfreulicherweise schlossen sich unsere Freunde uns an und so waren wir an diesem Novembersonntag bei schönem Wetter – vermutlich der letzte schöne Sonntag (dachten wir uns, sagten dies aber auch schon die letzten vier Sonntage…und immer wieder folgte ein schöner Herbstsonntag auf den nächsten) mit zwei Hunden und vier Menschen in der Elfringhauser Schweiz unterwegs.

Die Tour „Elfringhauser Schweiz“ in Stichworten

Bei Outdooractive ist der Rundwanderweg als „Im Elfringhauser Norden“ geführt.

 Länge: 8 km

Profil: leicht, ohne besondere Anstiege

Saison: ganzjährig – vermutlich bei jeder Wetterlage

Die Beschreibung las sich ganz gut und war auch von der Streckenlänge von ca. 8 km, für eine kleine „Nachmittagswanderung“ im Rahmen der Möglichkeiten.

Elfringhauser Schweiz 1Elfringhauser Schweiz 2Unsere Wanderung startet von einem Wanderparkplatz (Elfringhauserstraße, Ecke Felderbachstraße in Hattingen) aus, der allerdings aufgrund der Wetterlage und auch der Uhrzeit, nämlich 14.00 Uhr, bereits gut gefüllt ist. Die Wanderung soll laut der Beschreibung ca. 2,5 Stunden dauern und somit erwarten wir vor Einbruch der Dunkelheit wieder zurück am Parkplatz sein.

Wir hatten uns glücklicherweise die Wanderkarte des GPX-Track ausgedruckt, denn an einen einigermaßen vernünftigen Internetempfang zum Navigieren mit dem Handy ist nicht zu denken. Das erste Mal übrigens, dass wir hiermit Schwierigkeiten haben – meistens nutzen wir mein Samsung Galaxy S4. An das zu Hause liegende Garmin habe ich gar nicht gedacht. Tja, Elfringhausen ist halt nicht das Zentrum des Ruhrgebietes. – Reaktivierung des Garmin fest geplant!

Mit Hilfe der Karte können wir aber dann den entsprechenden Weg finden, der vom Parkplatz aus erst ein wenig entlang der Hauptstraße führt, um dann in eine kleinere Straße abzubiegen. Ja, nicht ein schöner Weg, sondern eine Straße. Elfringhauser Schweiz 3Elfringhauser Schweiz 4Elfringhauser Schweiz 5Da wir mit unseren Hunden unterwegs sind, hoffen wir auf schnelle Veränderung des Untergrundes. – Vergebens! Die Strecke führt uns immer weiter entlang der Straße durch den Norden der Elfringhauser Schweiz. Die Landschaft ist sehr schön und man glaubt gar nicht, dass man sich mitten im Ruhrgebiet aufhält. Störend empfinden wir allerdings die vielen Autos, die uns immer und immer wieder zwingen, den Weg freizumachen und die Hunde kurz zu halten. Ganz ehrlich – nicht wirklich schön. Aber was erwartet man an einem schönen November Sonntag zur besten „Spaziergehzeit“? Trotzdem sind wir ein wenig enttäuscht, denn die Tourenbeschreibung durch den Wanderer, der die Tour auf der Internetseite online gestellt hat, liest sich nicht so und ließ daher anderes vermuten.Elfringhauser Schweiz 8Elfringhauser Schweiz 9Elfringhauser Schweiz 10Elfringhauser Schweiz 11Elfringhauser Schweiz 14Nach gefühlten mehreren Kilometern über befahrene Asphaltwege geht es dann doch endlich in den Wald und über Feldwege. Hier macht nach ca. der Hälfte der Strecke das Wandern wieder Spaß und wir können Hund Pepe wieder ableinen. Aufgrund der schlechten Internetverbindung müssen wir uns auf die ausgedruckte Karte beschränken, die natürlich nur rudimentär hilfreich ist. – Verlaufen! Und nun…? Auf der Karte können wir einen eingezeichneten Weg erkennen und folgen diesem Trampelpfad mit einem kleinen Anstieg quer durch den Wald, bis wir wieder auf den Hauptweg stoßen, auf dem die Wanderung planmäßig verlaufen soll. Elfringhauser Schweiz 16Elfringhauser Schweiz 17Elfringhauser Schweiz 18Schon wieder ein asphaltierter Forstweg, der aber wieder befahren ist. Von hier aus können wir mit der Karte aber wieder ganz gut weiter wandern und auch Wanderwegzeichen, die wir schon mal vorher gesehen haben, tauchen wieder auf.Elfringhauser Schweiz 19Elfringhauser Schweiz 22Elfringhauser Schweiz 24Der letzte Teil der Rundwanderung führt uns wieder durch ein sehr schönes Waldstück, wo wir alle wieder Spaß haben. Wir leinen Pepe daher hier noch einmal ab. Viel ist um diese Uhrzeit am frühen Abend auch nicht mehr los, denn langsam aber sicher wird es dunkler. Wir erreichen den Wanderparkplatz kurz vor Einbruch der Dunkelheit. „Punktlandung“ wie wir immer zu sagen pflegen.

Zusammenfassung der Rundwanderung im Norden der Elfringhauser Schweiz:

Rast und Einkehrmöglichkeiten: Auf der Route gibt es mehrere Möglichkeiten auch einen Kaffee zu trinken, wer jedoch nur eine Bank sucht, der sollte jede Möglichkeit nutzen, denn davon gibt es nur wenige!

Landschaft: Sehr schöne Landschaft, man glaubt nicht im „Ruhrpott“ zu sein – hügelig und grün mit viel Wald.

Beschilderung und Zustände der Wege: Wirklich sehr viel über Asphaltwege und zu wenig Wald- und Wiesenwege. Beschilderung ist vorhanden, jedoch wird in der Routenbeschreibung des „Vorläufers“ und Routenerstellers keine zu folgende Wegbeschreibung erwähnt!

Die Etappe mit der entsprechenden Beschreibung und den GPX Daten können hier gefunden werden: Im Elfringhauser Norden

Fazit:

Wer sich eine Route auf Wanderportalen aussucht, der sollte sich darüber im Klaren sein, dass die Vorbereitung auch hier das A und O ist. Hätten wir keine Karte gehabt, wir hätten sicher nicht den Weg gefunden – Smartphone-Sperrzone wegen schlechtem Empfang. Ansonsten war die Wanderung ok, aber kein „Highlight“ aufgrund des großen Anteils an befahrenen Asphaltwegen. Die Elfringhauser Schweiz ist aber trotzdem eine Wanderung wert.Elfringhauser Schweiz 26

Bist du schonmal in der Elfringhauser Schweiz unterwegs gewesen?

Hast du einen Tipp, auf welchen Strecken man dort ebenfalls gut wandern kann?

Oder hast du einen Tipp für uns für das Ruhrgebiet generell?

Dann hinterlasse uns doch einen Kommentar!

2 Gedanken zu „Unterwegs… in der Elfringhauser Schweiz“

  1. Tja, das ist ein wenig typisch für die gesamte Region, dass Wirtschaftswege inzwischen geteert sind und davon gibt es hier sehr viele,

    Ich werde gelegentlich mal eine Tour ausarbeiten, die mehr Pade und Wiesenwege beinhaltet, mal sehen ob das gelingen kann.

    Bei schönem Wetter und früher am Tag kann man allerdings dort eine Tour richtig toll genießen, wobei mir auf eurer Route die befahrenen Straßen doch zu reichlich zu sein scheinen und dazu noch Wochenende 🙂

    Einen lieben Gruß an euch
    Elke

    1. Ja, du hast Recht – Wochenzeit und Uhrzeit ist natürlich viel geschuldet. Aber anders hätte es halt nicht gepasst…

      Wenn du dort eine schöne Tour ausgearbeitet hast, werden wir nochmal hinfahren und sie wandern 🙂

      Viele liebe Grüße, Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.