Schlagwort-Archive: allgäu

Unterwegs… zum Hahnenköpfle unterhalb des Hohen Ifen

Auf die Wanderung zum Hahnenköpfle unterhalb des Hohen Ifen im Kleinwalsertal hatten wir uns im Vorfeld schon lange gefreut. Vor zwei Jahren sind wir an unserem geplanten „Ruhetag“ schon einmal ein Stückchen der Strecke gelaufen. Damals wollten wir an der Ifenhütte eigentlich nur einen Kaffee trinken und einen minikleinen Panoramaweg laufen, um uns von einer Wanderung am Vortag zu regenerieren und für die am nächsten Tag geplante Wanderung nicht müde zu werden. Aber weil das Panorama unterhalb des Hohen Ifen so einmalig schön ist..

Hoher Ifen 8„Oh… noch in Stück… noch ein Stück … bis zur Ecke … bis zum Schild… ob es jetzt wohl noch weit ist… komm, noch bis zur Ecke…“

Weil wir aber vernünftig sein mussten, kehrten wir irgendwann um und schrieben die Tour auf unsere Liste für den nächsten Urlaub.

Am ersten wirklichen Sonnentag in diesem verregneten Allgäuurlaub hören wir dann den Ruf des Hahnenköpfle 😉 . Geplant ist, von der Ifenhütte (1.565m) zum Hahnenköpfle (2.085m) und wieder zurück zu wandern. Weder der Aufstieg zum Hohen Ifen noch der Abstieg über das Gottesackerplateau – wohl zwei der prominentesten Routen im Kleinwalsertal – sind in diesem Urlaub ein Thema für uns, da wir einerseits nicht so super erfahren im alpinen Wandern sind und andererseits unseren kleinen Hund Pepe dabei haben.

Hahnenköpfle-Tour (Ifen Aussicht) in Stichworten:

Länge: ca. 6 km (selbst getrackt)

Profil: mittelschwer, felsig bis steinig aber nicht besonders steil

Saison: Sommer bei trockener Witterung

Hoher Ifen 5Wir fahren mit dem Sessellift der Ifenbahn zur Unterwegs… zum Hahnenköpfle unterhalb des Hohen Ifen weiterlesen

8 gute Gründe, eine Strecke mehrmals zu wandern

Eine tolle Strecke mehrmals wandern? Mmmh… Wir wandern nicht allzu oft die gleiche Strecke mehrmals. Klar, hier zu Hause wandert, joggt, radelt man ausgehend vom eigenen Zuhause häufiger auf gleichen Wegen. Aber eine bestimmte Wanderstrecke mehrmals zu gehen – dazu sind wir eigentlich zu neugierig auf alles Neue.

Eigentlich…

Denn es gibt durchaus gute Gründe, eine bestimmte Strecke – und vielleicht gerade eine einfache Strecke – mehrmals zu gehen.

Für uns gilt das im Allgäu für die Tour von der Bergstation der Söllereckbahn hinunter nach Riezlern im Kleinwalsertal. Wir sind sie nämlich schon dreimal gelaufen. Hier findest du unseren Wanderbericht.

DREIMAL? Jawohl.

DANN MUSS DIE ROUTE GANZ BESONDERS SEIN… Joah, je nachdem, wie man besonders definiert…

BESONDERS ABWECHLUNGSREICH? Teilweise…

BESONDERS ANSPRUCHSVOLL? Nö.

BESONDERS SCHÖNE AUSSICHT? Doch, schon, bei Regen aber nicht.

BESONDERS TOLLE WEGE? Nee, auch nicht. Viel Asphalt.

ABER WARUM DANN SCHON DREIMAL??? Ganz einfach: Es gab jedes Mal einen guten Grund dafür, den Weg zu laufen.

GRUND 1: Die Strecke passt zu den Fähigkeiten der Wanderer 8 gute Gründe, eine Strecke mehrmals zu wandern weiterlesen

Unterwegs… im Allgäu – Söllereckbahn nach Riezlern (Kleinwalsertal)

Es gibt Strecken, die sind wir schon mehrmals gewandert. Dafür gibt es Gründe. Gute Gründe. Und für diese guten Gründe gibt es bald einen eigenen Artikel. Aber hier möchten wir eine der besagten Strecken vorstellen. Es ist die Strecke von der Bergstation der Söllereckbahn in Oberstdorf im Allgäu, die deutsch-österreichische Grenze querend hinab ins Tal nach Riezlern im Kleinwalsertal.

Kleinwalsertal 35Die Tour in Stichworten:

Länge: etwa 6 Kilometer (selbst getrackt)

Profil: leicht, auch mit Kinderwagen und mit eingeschränkter Fitness machbar

Saison: Frühjahr bis Herbst – Ob dort auch Schneewandern möglich ist, wissen wir nicht.

Unser Ausgangspunkt ist der Parkplatz der Söllereckbahn in Oberstdorf. Sofort Unterwegs… im Allgäu – Söllereckbahn nach Riezlern (Kleinwalsertal) weiterlesen