Schlagwort-Archive: wanderblog

Unterwegs… im Allgäu – Söllereckbahn nach Riezlern (Kleinwalsertal)

Es gibt Strecken, die sind wir schon mehrmals gewandert. Dafür gibt es Gründe. Gute Gründe. Und für diese guten Gründe gibt es bald einen eigenen Artikel. Aber hier möchten wir eine der besagten Strecken vorstellen. Es ist die Strecke von der Bergstation der Söllereckbahn in Oberstdorf im Allgäu, die deutsch-österreichische Grenze querend hinab ins Tal nach Riezlern im Kleinwalsertal.

Kleinwalsertal 35Die Tour in Stichworten:

Länge: etwa 6 Kilometer (selbst getrackt)

Profil: leicht, auch mit Kinderwagen und mit eingeschränkter Fitness machbar

Saison: Frühjahr bis Herbst – Ob dort auch Schneewandern möglich ist, wissen wir nicht.

Unser Ausgangspunkt ist der Parkplatz der Söllereckbahn in Oberstdorf. Sofort Unterwegs… im Allgäu – Söllereckbahn nach Riezlern (Kleinwalsertal) weiterlesen

Unterwegs… in der WasserWanderWelt – Tour 2 – Galgenvenn

Ein schöner Sonntag ist angekündigt und wir möchten unbedingt raus. Eine nicht ganz so große Runde, nicht ganz so weit weg, ist angedacht. Die Touren der WasserWanderWelt kennen wir bereits und es liegt nahe, dass wir wieder eine der Runden laufen.Galgenvenn 013 Via Twitter hatten wir laut überlegt, welche Runde wir wohl wandern könnten und vom Kalte-Schnauze-Blog die Empfehlung für die Galgenvenn-Route bekommen.Galgenvenn 002Wir sind hier schon einmal gelaufen. Das ist aber schon ein paar Jahre her und die Erinnerung beschränkt sich auf einige markante Punkte. So werden wir zum Wiederholungstäterwanderer.Galgenvenn 015Die Tour in Stichworten:

Länge: etwa 11 km

Profil: leicht bis mittel, es geht ein paar Mal auf und ab, festes Schuhwerk ist auf jeden Fall zu empfehlen, für Kinderwagen nicht geeignet

Saison: ganzjährig bei eher trockener Wetterlage Unterwegs… in der WasserWanderWelt – Tour 2 – Galgenvenn weiterlesen

Unterwegs… auf dem Eifelsteig – Etappe 5 – Gemünd nach Kloster Steinfeld

Nach den Schwierigkeiten mit dem Internet am Vorabend, bessert sich irgendwann der Empfang und wir können die fünfte Etappe des Eifelsteigs planen. Da es unser Abreisetag ist, entscheiden wir uns, das Auto am Kloster Steinfeld zu parken und mit dem Taxibus zurück nach Gemünd zu fahren, um dort bei morgendlichem Sonnenschein auf die Etappe zu starten.

Et5 021Die Etappe in Stichworten:

Länge: etwa 17 km

Profil: leicht – moderate Anstiege, gut passierbare Wege

Saison: ganzjährig bei nicht allzu nasser Wetterlage

Et5 027Die Lösung mit dem Taxibus, den man maximal 30 Minuten vorher Unterwegs… auf dem Eifelsteig – Etappe 5 – Gemünd nach Kloster Steinfeld weiterlesen

Unterwegs… auf dem Eifelsteig – Etappe 4 von Einruhr nach Gemünd

Am Morgen vor dem Aufbruch zur vierten Etappe auf dem Eifelsteig zeigt sich der Herbst wieder – er hat den Nebelstab über Nacht herausgeholt und hüllt den Rursee in eine große graue Wolke.

Et4 001Dank der guten Wetterprognose sind wir zuversichtlich, dass sich der Nebel lichten wird und starten nach einem Frühstück zu unserer heutigen Tagestour. Da wir ja eine weitere Nacht in Einruhr bleiben werden, wandern wir heute nur mit Tagesgepäck.

Et4 021Obwohl wir die knapp 9 kg schweren Rucksäcke nicht als besonders belastend empfunden haben, merken wir beide mit den nur mit dem Nötigsten und dem Proviant ausgestatteten Rucksäcken doch einen deutlichen Unterschied im Wanderkomfort.

Die Etappe in Stichworten:

Länge: 21 km

Profil: eher mittel – drei Aufstiege davon einer recht lang und teilweise steil

Saison: ganzjährig bei nicht allzu nasser Wetterlage Unterwegs… auf dem Eifelsteig – Etappe 4 von Einruhr nach Gemünd weiterlesen

Unterwegs… auf dem Eifelsteig – Etappe 3 – Monschau nach Einruhr

Auf geht es zur dritten Etappe des Eifelsteigs von Monschau nach Höfen.

Die Route ist mit über 24 Kilometern recht lang und verspricht mit einem ständigen Auf und Ab (insgesamt mehr als 900 Höhenmeter Aufstieg) recht anstrengend zu werden.

Et3 003

 Die Etappe in Stichworten:

Länge: 24 km

Profil: mittel, recht lang und mit vielen Auf- und Abstiegen

Saison: ganzjährig bei nicht allzu nasser Wetterlage

Nach einem leckeren und reichhaltigen Frühstück in der Pension „Zum müden Wandersmann“ in Monschau-Höfen geht es los.

Unterwegs… auf dem Eifelsteig – Etappe 3 – Monschau nach Einruhr weiterlesen

Jetzt geht’s los – Ein Blog namens “Wander” startet… zaghaft und leise

Ein erster kurzer Blogpost, ein leises Herantasten an die Materie “Blog”, der Versuch im Learning by Doing WordPress zu händeln. Vielmehr kann und will dieser erste Post nicht sein. Schlicht: Ein Test.

Nach und nach möchten wir nun diesen Blog mit Leben füllen. Mit Wanderberichten, Gedanken zum Wandern und der Liebe, sich draußen in der Natur zu befinden. Den Blog entstehen zu lassen ist für uns wie eine kleine Reise – eine Wanderung in unbekanntes Land gewissermaßen. Wir werden sehen, wo der Weg hinführt. Und freuen uns ganz wahnsinnig 🙂.