Unterwegs… in der WasserWanderWelt – Tour 2 – Galgenvenn

Ein schöner Sonntag ist angekündigt und wir möchten unbedingt raus. Eine nicht ganz so große Runde, nicht ganz so weit weg, ist angedacht. Die Touren der WasserWanderWelt kennen wir bereits und es liegt nahe, dass wir wieder eine der Runden laufen.Galgenvenn 013 Via Twitter hatten wir laut überlegt, welche Runde wir wohl wandern könnten und vom Kalte-Schnauze-Blog die Empfehlung für die Galgenvenn-Route bekommen.Galgenvenn 002Wir sind hier schon einmal gelaufen. Das ist aber schon ein paar Jahre her und die Erinnerung beschränkt sich auf einige markante Punkte. So werden wir zum Wiederholungstäterwanderer.Galgenvenn 015Die Tour in Stichworten:

Länge: etwa 11 km

Profil: leicht bis mittel, es geht ein paar Mal auf und ab, festes Schuhwerk ist auf jeden Fall zu empfehlen, für Kinderwagen nicht geeignet

Saison: ganzjährig bei eher trockener Wetterlage

Ausgangspunkt ist der Parkplatz des Gasthauses Galgenvenn im Kaldenkirchener Grenzwald. Ab hier ist die Runde optimal mit dem weißen „W“, dem Zeichen der WasserWanderWelt ausgeschildert – Verlaufen ist nahezu unmöglich. Wir wandern in südlicher Richtung und laufen sofort auf schmalen, weichen Waldwegen.Galgenvenn 057Galgenvenn 014 Galgenvenn 004Bald schon gelangen wir in den offenen Bereich des Heidemoores. Wasserundurchlässige Erdschichten verhindern hier die Versickerung und haben dadurch diese einmalige Landschaft mit ihrer typischen Vegetation geschaffen. Wunderschön!Galgenvenn 020Weiter geht es durch den Wald. Viele Wege sind hier momentan doch recht matschig, sodass wir manchmal ein bisschen rutschen und teilweise auf Trampelpfade parallel zum Hauptweg ausweichen müssen, um die Stellen zu passieren. Der Name WasserWanderwelt ist hier also Programm.Galgenvenn 025

Galgenvenn 040Galgenvenn 005Schon bald gelangen wir in den Bereich des Naturschutzgebietes „Schlucht“. Von „oben“ sieht man mehrere frühere Abbaustufen. Hier wurde wohl in früherer Zeit wahrscheinlich Sand, vielleicht auch Ton, abgebaut.

Weiter geht es in einem großen Bogen und man trifft auf eine große Sandgrube, wo auch heute noch Sand abgebaut wird. Dort findet sich auch eine Bank in der Sonne, wo wir eine kleine Pause einlegen und es uns gut gehen lassen. Von hier an wandert man wieder in nördlicher Richtung.Galgenvenn 038

Galgenvenn 037

Galgenvenn 036Wenig später kommt man erneut an die Abbaustufen der „Schlucht“. Nur ist man dieses Mal weiter „unten“ unterwegs. Man sieht etwas oberhalb den Weg, auf dem man kurz zuvor noch gelaufen ist.Galgenvenn 041

Nun geht es weiter durch den Mischwald. Man ist hier auf niederländischem Gebiet und da es sich um ein Naturschutzgebiet handelt, muss Pepe natürlich angeleint bleiben. Auf einmal ist die Ausschilderung etwas verwirrend. Sie weist in mehrere Richtungen. Ein Blick auf die Karte schafft Klarheit. Es gibt einen einfacheren Weg und einen anspruchsvolleren Weg, für den wir uns natürlich entscheiden. Dieser Weg beglückt das Wandererherz im Flachland, denn es geht auf sandigen, wurzeligen, manchmal matschigen Pfaden immer wieder auf und ab. Stets kurze Abschnitte, mal steiler, mal flacher. Wir sind dennoch erstaunt. Das hatten wir hier weder erwartet noch konnten wir uns daran erinnern. Auf diesem Abschnitt liegt auch der Aussichtspunkt „Schlucht“ von dem aus man einen bemerkenswerten Weitblick hat und uns merken lässt, dass wir für Flachlandverhältnisse doch relativ hoch sind.

Wenig später gelangen wir zum Café Maalbeeker Höhe. Eine etwas schrobbelige Gastwirtschaft im 60er Jahre Stil, wo uns eine sehr elegante ältere Dame auf der Terrasse einen Kaffee serviert. Irgendwie charmant und der Kaffee schmeckt. Und ja – daran konnten wir uns in der Tat noch vom letzten Mal erinnern. Manchmal ist es eben nicht nur die Natur, die einen beeindruckt. 😉Galgenvenn 045Weiter geht es nun zum „Hühnerkamp“, wo man über breite Wiesenwege laufend einen schönen Blick über die Heide hat. Hier laden zwei Liegebänke im gerade schwindenden Sonnenschein wieder zur Rast ein – aber dieses Mal gehen wir weiter.

Galgenvenn 047Galgenvenn 049Galgenvenn 048Wieder durch den Wald, fällt eine Eichenallee auf, die hier vor vielen Jahren nach einem Waldbrand als Windfang angelegt wurde. Das hat uns nach der Wanderung allerdings Wikipedia verraten. Ebenso, dass die Bäume mit der seltsamen Rinde tatsächlich Mammutbäume sind, die auf der nahegelegenen Sequoiafarm nach dem Waldbrand systematisch angesiedelt wurden. Wir sind neugierig und beschließen, die Sequoiafarm irgendwann einmal zu besuchen.

Galgenvenn 052Galgenvenn 051Nun laufen wir nur noch ein kurzes Stück durch den Wald. Auffallend ist, dass hier wohl kürzlich Wildschweine sehr intensiv nach Nahrung gesucht haben. Der ganze Weg gleicht einer weichen Buckelpiste.

Galgenvenn 054Kurze Zeit später sind wir wieder – mit matschigen Schuhen und Hosenbeinen, aber glücklich und zufrieden – zurück am Parkplatz.

Zusammenfassung:

Landschaft: abwechslungsreich und schön, Heidemoore und Mischwald wechseln sich ab

Terrain: stellenweise angenehm hügelig hier für’s Flachland, größtenteils naturnahe Wege, kein Asphalt

Rast- und Einkehrmöglichkeiten: am Gasthaus Galgenvenn und an der Maalbeeker Höhe, ein paar Bänke

Beschilderung und Zustände der Wege: Beschilderung gut, Wege zur Zeit sehr matschigGalgenvenn 056Die Route hat uns sehr gut gefallen. Die abwechslungsreiche Landschaft, das Terrain auf dem es stellenweise oft auf ung ab geht und die weichen, naturnahen Wege machen die Runde zu einer der schönsten der WasserWanderWelt.

Heute, an einem sonnigen Sonntagnachmittag, ist allerdings einiges los. Viele Wanderer, Spaziergänger, Mountainbiker sind unterwegs. Aber damit muss man rechnen. Wer es einsam mag, sollte die Runde also lieber an einem Wochentag gehen.

Empfehlen können wir die Galgenvenn-Runde aber in jedem Fall.

Galgenvenn 055

Nähere Infos zum Premiumwanderweg Galgenvenn der WasserWanderWelt erhältst du hier: wa-wa-we.eu

Kennst du die die Galgenvenn Route? Bist du sie schon mal gelaufen?

Kannst du Touren der WasserWanderWelt empfehlen?

Hast du eine andere schöne Empfehlung für eine Wanderung im deutsch-niederländischem Grenzgebiet?

 Dann schreib uns doch einen Kommentar!

6 Gedanken zu „Unterwegs… in der WasserWanderWelt – Tour 2 – Galgenvenn“

  1. Hallo nach Wegberg,

    immer noch auf der Suche nach interessanten Touren in NL?

    Hier ein paar Touren, die wir schon gelaufen sind:
    Groote Peel
    Maria Peel
    Von der Grenze nach Velden

    auf dem Maas-Niederrheinpfad waren wir hier unterwegs:
    Runde St.Odilienberg</
    Strecke Swalmen – Tegelen
    Runde Arcen
    Runde Maasduinen

    2015 laufen wir:
    Moränen in NL
    Grenznah – von Tegelen nach Swalmen

    Norbert Schulte
    Der Grenz-ver-Führer aus Tönisvorst

  2. Hey ihr 3!
    Freut mich, dass ihr meiner Empfehlung gefolgt seid und euch für die Galgenvenn-Runde entschieden habt, und sie euch auch so gut gefällt wie mir. Die Tour ist wirklich zu jeder Jahreszeit eine Wanderung wert.
    LG Silvana mit Cabo

    1. Liebe Silvana,
      ja danke nochmal für’s „in Erinnerung rufen“. Du hattest ja schonmal geschrieben, dass du die Route sehr magst.
      Zwei Berichte von anderen Wa-Wa-We-Routen haben wir aktuell noch in der Pipeline 🙂
      LG Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.