Unterwegs… an den Wegberger Mühlen (Molzmühle, Lüttelforster Mühle)

Unser Plan war es, eine kleine Runde gemeinsam mit Freunden und unseren Hunden quasi vor der Haustür zu drehen. Schnell war bei GPSies eine geeignete Runde, die entlang einer der vielzähligen Wegberger Mühlen, der Molzmühle und an der Lüttelforster Mühle, die zu Schwalmtal gehört, entlang führt.Wegberger Mühlen 9

Unsere Wegberger Mühlen Tour in Stichworten:

Länge: etwa 14 Kilometer

Profil: leicht, flach, überwiegend trockene Wege, oft befestigte Wege oder Asphalt

Saison: ganzjährig bei nicht allzu nassem Wetter

Wir treffen unsere Freunde samt Hund mitten im Örtchen Wegberg-Schwaam. In dem süßen kleinen Örtchen gibt es mehrere Gaststätten, in die man gut einkehren kann (diesmal aber nicht) und in dem -in der Region eher selten- Häuser mit Reetdächern stehen.Wegberger Mühlen 1Wir laufen die Runde gegen den Uhrzeigersinn und starten über die kleine Landstraße „Am Thomeshof“, vorbei an den „Nomaden zu Pferd“. Nach einiger Zeit mündet die Straße in einen Waldweg und führt bald zur Molzmühle. Sie ist eine von vielen Wegberger Mühlen, die als Gaststätte genutzt wird. Von innen ist sie wirklich urig und gemütlich, was besonders daran liegt, dass das restaurierte Mahlwerk mitten im Gastraum liegt.Wegberger Mühlen 2Wegberger Mühlen 3Wegberger Mühlen 4Wegberger Mühlen 5Heute passieren wir die Mühle einfach und biegen direkt danach links ab. Hier beginnt das schönste Stück der Wanderung. Über dicht belaubte Wege geht es teils durch eine Hohlweg durch einen Buchenwald. Die Hunde haben Spaß im Laub herumzutollen und auch die Menschen sind begeistert.Wegberger Mühlen 6Wegberger Mühlen 7Wir folgen dem Weg weiter. Er ändert seinen Charakter immer wieder, je nachdem, wie dicht der Wald ist und ob Wohnbebauung etwas abseits des Weges gelegen ist. Ein Stück führt auch über das Gelände eines Kieswerks, das jetzt am Wochenende natürlich verlassen ist. Schließlich gelangen wir auf das offene Feld. Wegberger Mühlen 8Wegberger Mühlen 10Über asphaltierte Wege geht es bis zur Landstraße. Hier biegen wir nach links ab, folgen einige hundert Meter auf dem breiten Fußweg (der bis vor kurzem noch der Fahrweg war) der Straße bis zur Lüttelforster Mühle. Da wir uns hier bereits auf Schwalmtaler Stadtgebiet befinden, gehört sie streng genommen nicht zu den Wegberger Mühlen. Die Lüttelforster Mühle wurde von ein paar Jahren komplett restauriert. Der Gastraum ist relativ groß und eher modern geführt. Hier genießen wir jeder ein Stück Kuchen und auch die Hunde kommen dazu, sich ein wenig auszuruhen. Wegberger Mühlen 11Wegberger Mühlen 12Der Rückweg nach Schwaam führt uns dann entlang der Schwalm parallel zum Dörfchen Lüttelforst, dessen Gärten an die andere Seite des Flussufers stoßen. Hier stoßen wir wieder, wie auf unserer Tour durch den Elmpter Schwalmbruch, auf Biberspuren. Die Tiere scheinen sich entlang der Schwalm ganz schön ausgebreitet zu haben und das, obwohl die Schwalm hier begradigt ist. Schließlich verlassen wir die Schwalm und wandern durch das Örtchen Schwaam wieder zurück zum Auto.Wegberger Mühlen 15Wegberger Mühlen 13Wegberger Mühlen 14

Zusammenfassung der Wegberger Mühlen Wanderung:

Landschaft: Feld und Wald, mal sumpfig mal laubig

Terrain: komplett flach, große Teile der Strecke über breite asphaltierte oder festgetretene Wege

Rast- und Einkehrmöglichkeiten: Molzmühle, Lüttelforster Mühle, Timmermanns Hof und Hotel Schüppen in Schwaam und ein paar Schritte abseits des Weges das Baurncafé Bolten in Lüttelforst, ein paar Bänke entlang der Strecke

Beschilderung und Zustände der Wege: keine Beschilderung (Wanderung per GPS), Wege in Ordnung und der Jahreszeit entsprechend

Fazit der Wegberger Mühlen Wanderung:

Eine schöne Runde entlang der Wegberger Mühlen, die man ohne besondere Anstrengung laufen kann. Sie ist doch relativ typisch für die Region, weil einem die einzelnen Elemente der Wanderung (asphaltierte Feldwege und Wald, etwas sumpfiges Gebiet und die Schwalm, Einkehr in einer der Wegberger Mühlen) auf vielen Runden rund um Wegberg begegnen. Das soll diese Runde aber nicht abwerten. Wir haben sie insbesondere auch genossen, weil sie nicht überlaufen ist und man auch an einem Sonntag (zumindest abseits der Schwalm) im Wesentlichen alleine läuft. Außerdem hatten wir dieses Mal auch tolle Begleitung ;). Hoffentlich schaffen wir es bald nochmal so eine schöne Runde gemeinsam zu gehen!

4 Gedanken zu „Unterwegs… an den Wegberger Mühlen (Molzmühle, Lüttelforster Mühle)“

  1. Die Tour kenne ich auch. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Wege bei schönem Wetter stark frequentiert sind. Also sobald die Sonne wieder öfter scheint, ist es mit der Ruhe da auch vorbei. Denke es ist dort ähnlich wie auf dem Premium-Wanderweg „Zwei Seen Runde“. Bei schlechtem Wetter herrlich entspannend zu wandern. Bei Sonne nur früh morgens zu gehen. Zumindest als Hundebesitzer. 😉
    Liebe Grüße
    Silvana und Cabo

    1. Ja, an sonnigen Sonntagen ist es dort wirklich oft recht voll. Wir sind auf einem Teilstück der Route auch schonmal häufiger joggen und das sollte man definitiv nur am Morgen oder Abend machen, sonst kommt man ständig aus dem Tritt. 😉

      Vielleicht noch als kleiner Zusatztipp für Besitzer von wasserliebenden Hunden. Geht man an der Lüttelforster Mühle an der Fischaufstiegstreppe ein Stückchen weiter, kommt man eine schön flache Stelle, die die Hunde zum Plantschen einläd. Hier hat auch unser früherer Hund im Alter von 11 Jahren (oh…) seine ersten Wassererfahrungen gemacht.

      LG Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.